die 72 engel

Das spirituelle Ziel des Menschen ist es, ein Engel zu werden, indem er die Göttlichen Qualitäten, Tugenden und Kräfte, die er in sich trägt, erkennt und entfaltet.

Die Traditionelle Engellehre liefert uns die Listen der Qualitäten der 72 durch sie definierten Engel sowie der entsprechenden menschlichen Verzerrungen. Dadurch ist uns die Möglichkeit gegeben, den Urkode des Bewusstseins kennen und tiefgründig verstehen zu lernen und damit auch das Potenzial, das uns innewohnt und das wir positiv oder negativ verwenden können. Das regelmäßige Nachlesen der auf den Engelkarten aufgelisteten Qualitäten und Verzerrungen hilft, sich mit jedem der 72 Engel vertraut zu machen und die persönliche innere Arbeit sinnvoll zu strukturieren. Diese sehr alten Listen sind das Ergebnis jahrhundertelanger ernsthafter, rigoroser Forschungsarbeiten über das Bewusstsein. Die Form, in der sie hier dargestellt werden, ist der Neuzeit angepasst und soll ihre universelle Verwendbarkeit gewährleisten.   

wie arbeitet man mit den engeln?

Die bildhafte Darstellung der Engel als geflügelte Wesen ist eine Metapher, die in symbolhafter Weise unsere Fähigkeit zu träumen und die Multidimensionen unseres Bewusstseins zu bereisen, wiedergibt. Die Arbeit mit den Engelenergien ist im Grunde genommen sehr einfach: Sie besteht darin, einen Engel auszusuchen, dessen Qualitäten, Tugenden und Kräfte man gerne entwickeln möchte, und dann seinen Namen mit einer intensiven Absicht mindestens fünf Tage lang wie ein Mantra zu rezitieren, wodurch man den durch den Engel versinnbildlichten Göttlichen Bewusstseinsstrahl in sich wachruft. Auf diese Weise können wir nicht nur das entsprechende Engelpotenzial in uns aktivieren, sondern auch neue Erkenntnisse erlangen, neue Potenzialitäten integrieren und unsere Verzerrungen verwandeln - die uns bewussten ebenso wie die in unseren unbewussten Erinnerungen enthaltenen. Je nachdem, welcher Art die Erinnerungen sind, die durch die Schwingung des Engelnamens wachgerufen werden, manifestiert sich das Engelpotenzial entweder in seiner reinen Form oder aber es lässt die entsprechenden menschlichen Verzerrungen in Erscheinung treten. Doch eines ist gewiss: Die Arbeit mit den Engeln wird auf jeden Fall ihre Wirkung tun. Diese äußert sich in unseren Träumen und/oder Alltagssituationen durch Ereignisse und Manifestierungen, die den Merkmalen des Engels genau entsprechen. Wenn wir unsere Träume und die Alltagsgeschehnisse aufmerksam verfolgen, werden wir erkennen, dass sie mit den Qualitäten des angerufenen Engels oder mit den menschlichen Verzerrungen übereinstimmen. Indem wir so vorgehen, können wir bewusst die Arbeit, die der Engel in unserem Wesen bewirkt, beobachten und eine sehr genaue geografische Karte unseres Bewusstseins sowie der Reisen, die wir mittels unserer Träume in den Multidimensionen der Parallelwelten durchführen, erhalten.

Anmerkung: Es ist wichtig, die Qualitäten und Verzerrungen zuerst vor allem in der Sprache des Bewusstseins zu deuten, das heißt, dass sie nicht nur im buchstäblichen Sinne zu interpretieren sind.