Entdecken Sie Ihre emotionale Intelligenz

Das Bildungs- und Forschungszentrum Universe/City Mikael (UCM) ist eine weltweite Referenz im Verständnis der Funktionsweisen des Bewusstseins sowie in der ausgeglichenen Entwicklung der intellektuellen und der emotionalen Intelligenz, deren Messungen den IQ (intellektuelle Intelligenzquotient) und den EQ (emotionale Intelligenzquotient) eines Menschen zu erkennen geben.

Ein vom Bildungs- und Forschungszentrum UCM entwickelter EQ-Test wird bald zur Verfügung stehen und den Internetnutzern die Möglichkeit bieten, ihre Selbstkenntnis zu vertiefen und die Multidimensionen ihrer Intelligenz zu entdecken und zu bewerten. 

EQ Test:

EQ TEST [ 30-question version ]

EQ TEST advanced version [ 70 questions ]

Was ist die emotionale Intelligenz? 

Unter emotionaler Intelligenz versteht man die Fähigkeit des Menschen, die Dinge jenseits der Form wahrzunehmen und zu begreifen sowie auf die Situationen, Ereignisse, Personen, Sachverhalte usw. in empfindsamer, gefühlvoller Weise zu reagieren, wobei er sich auf seine bewussten und unbewussten Erinnerungen und die darin enthaltenen positiven oder negativen Emotionen stützt.

Betrachten wir beispielsweise einen Gegenstand, so erfolgt dessen Identifizierung und Bewertung gemäß den Gefühlen und Emotionen, die wir im Laufe unserer persönlichen Erfahrungen mit dem betreffenden Gegenstand in uns in Form von Erinnerungen kodifiziert haben. Unsere diesbezüglichen Erlebnisse können bis in die Kindheit zurückreichen und sogar noch weiter zurück. 

Um die multidimensionale Funktionsweise unseres Bewusstseins besser zu verstehen, kann eine Analogie zur Robotik hergestellt werden. So braucht beispielsweise ein Roboter, um einen Tisch zu erkennen, mehr als 10 000 Bilder von verschiedenartigen und verschiedenfarbigen Tischen. Beim Menschen aktiviert sich die Intelligenz in ähnlicher Weise wie bei einem Roboter oder Computer, nur schließt sich diesem Prozess gleichzeitig eine emotionale Quantendynamik an, bei der eine Vielzahl von Informationen aufgerufen werden, die er im Laufe seiner mit dem betreffenden Gegenstand verbundenen Erlebnisse in sich eingeschrieben hat.

In diesem Sinn kann ein Tisch bei einer Person Traurigkeit hervorrufen, weil sie in einer Familie aufgewachsen ist, wo ein Mangel an Kommunikation, Aufmerksamkeit und Zuneigung herrschte, wenn man um einen Tisch herum versammelt war. Während für jemand anderen der Tisch warmherziges, geselliges Beisammensein, wunderbare Momente des Teilens und Austauschens sowie eine geeinte Familie bedeutet. Dieses Beispiel zeigt, dass wir unsere emotionale Intelligenz, unsere Bezugspunkte und unsere Erkennungsfähigkeit auf sehr persönliche Weise entsprechend unserem sensitiven und multidimensionalen Erleben miteinander verschlüsseln. Dies erklärt auch die verschiedenartigen Assoziationen und Reaktionen, die innerhalb einer Gruppe von Menschen angesichts des gleichen Gegenstandes zu beobachten sind. Die Bedeutung eines Symbols wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst und wir können einzig und allein durch die Aktivierung unserer emotionalen Intelligenz alle damit zusammenhängenden Facetten erkennen und verstehen.

Die Zahl der Studien und Forschungsarbeiten zur Funktionsweise des menschlichen Bewusstseins steigt unentwegt. Parallel dazu kann man die wissenschaftliche und technologische Revolution im Bereich der Künstlichen Intelligenz (einem Teilgebiet der Informatik) verfolgen. Auf diesen Gebieten sind gegenwärtig weltweit Fortschritte zu verzeichnen und sie werden auch in der Zukunft zu den wichtigsten und faszinierendsten Themen des 21. Jahrhunderts gehören. 

Führungskräfte werden heutzutage nicht nur auf der Grundlage ihrer Universitätsdiplome ausgesucht und eingestellt, sondern auch unter Berücksichtigung ihrer Begabung und Kompetenzen im Personalwesen sowie ihrer Fähigkeit, auf der zwischenmenschlichen Ebene mit einer vielseitigen emotionalen Intelligenz zu funktionieren. Das tiefgründige Verständnis aller Aspekte des menschlichen Wesens gewährleistet nicht nur den Erfolg eines Unternehmens, sondern auch ein gelungenes Leben auf der individuellen Ebene sowie im Bereich der Paarbeziehung und der Familie. Die praktische und die intellektuelle Intelligenz reichen tatsächlich nicht aus, um den wahren Erfolg zu erleben. Ein kartesisches Genie wird immer beschränkt sein, sofern es nicht auch sein emotionales Potenzial entwickelt. Und das gilt in verstärktem Maße in der heutigen Welt, wo die Multidimensionen des Bewusstseins immer offensichtlicher werden dank den zahlreichen Entdeckungen und technologischen Erfindungen, die ihnen eine greifbare, konkrete Form verleihen, andererseits aber auch individuelle und kollektive Schäden hervorrufen können, wenn sie nicht mit der Weisheit des Herzens verwendet werden. 

GLOBALES VERSTÄNDNIS = WAHRE INTELLIGENZ

Die emotionale Intelligenz verstärkt in erheblichem Maße unsere Klarsicht bezüglich der Situationen und Ereignisse, die wir oder andere Menschen erleben. Tatsächlich gewährt sie uns eine globale Sichtweise und eine tiefe Empathie, durch die wir ein wohlwollendes Unterscheidungsvermögen entwickeln und in Kenntnis der Stärken und Schwächen der durch ein Geschehnis betroffenen Menschen handeln können.

Der Mensch hat bis in unsere Zeit hinein die Multidimensionen unterschätzt bzw. ignoriert, ebenso wie seine Fähigkeit, diese mittels seiner angeborenen, feinstofflichen Sinne – die bei den meisten Menschen noch nicht aktiviert sind – wahrzunehmen. Er hat dieses Potenzial einfach außer Acht gelassen und sich hauptsächlich auf eine kartesische, logische, sehr konkrete Sicht-und Lebensweise konzentriert. Obwohl unsichtbar, sind es doch gerade unsere Gefühle und Emotionen, die zusammen mit unseren intellektuellen Kenntnissen über das Leben ein tiefes und komplexes Verständnis unseres Wesens, unserer Entscheidungen, unserer Manifestierungen usw. ermöglichen.

Die Lehrprogramme und der Unterricht in den Schulen von morgen werden sich nicht mehr nur auf das intellektuelle Wissen beschränken. Man wird den Schülern und Studenten auch beibringen, wie man tiefgründig wahrnimmt und fühlt, d.h. wie man die Multidimensionen des Bewusstseins integriert und verwendet, um das wahre Wissen zu erlangen und unsere mannigfaltigen Fähigkeiten zu entwickeln.

In unserer Gesellschaft spricht man oft vom IQ (intellektueller Intelligenzquotient), um das Allgemeinwissen und die Fähigkeiten eines Menschen zu bewerten. Je höher der IQ über dem Durchschnitt liegt, umso mehr betrachtet man die betreffende Person als ein Genie. Natürlich haben die großen Genies dieser Welt die ersten prägenden Schritte auf dem Weg des intellektuellen Wissens zurückgelegt; sie haben in der physischen Dimension großartige Dinge erfunden, sehr komplexe Rätsel gelöst und dadurch die erste Etappe zu dem unglaublichen Potenzial, das in jedem von uns ruht, vorbereitet. Man kann sich nun vorstellen, wie unsere Zukunft und das Leben der neuen Generationen von multidimensionalen Genies aussehen werden, die gelernt haben, ihren EQ (emotionaler Intelligenzquotient) und ihren IQ in ausgeglichener Weise zu entwickeln und zu verwenden. 

Dieser Text wurde von Francis L. Kaya und Anthony Di Benedetto verfasst, beide Dozenten des Bildungs- und Forschungszentrums UCM.